Berufsbegleitend
Berufspädagoge werden

Ein Fernkurs ist ein hervorragender Weg um berufsbegleitend Berufspädagoge zu werden.

Geprüfter Berufspädagoge werden

Du willst berufsbegleitend Berufspädagoge werden? Erfahre jetzt mehr!

Die Fortbildung zum Geprüften Berufspädagogen IHK ist eine noch relativ neue Aufstiegsfortbildung. Sie kann bei der IHK selber oder bei einem anderen externen Bildungsträger gemacht werden. Wird die Fortbildung bei einem anderen Bildungsträger gemacht, dann wird die Prüfung trotzdem von den Industrie- und Handelskammern abgenommen.

Die Vorbereitungskurse, egal ob bei der IHK selbst oder bei externen Bildungsträgern, dauern unterschiedlich lange. Nicht jeder kann oder möchte seinen Job kündigen, um Geprüfter Berufspädagoge IHK zu werden.

Kann der Berufspädagoge berufsbegleitend gemacht werden?

So kannst du berufsbegleitend Berufspädagoge werden

Ja, die Fortbildung zum Berufspädagogen kann berufsbegleitend gemacht werden. Dies ist entweder über Teilzeitkurse oder flexibel per Fernkurs möglich.

Was du dabei wissen solltest ist, dass nicht überall und zu jeder Zeit entsprechende Kurse in Präsenz angeboten werden. Das heißt es kann sein, dass zwar in München ein Kurs angeboten wird, in Köln oder Nürnberg aber keiner. Das hängt damit zusammen, dass es nicht so viele Personen gibt, die diese Fortbildung machen wollen, wie es beispielsweise beim Industriemeister oder Wirtschaftsfachwirt der Fall ist.

Wenn es in deiner Nähe keine Möglichkeit gibt Geprüfter Berufspädagoge zu werden, dann gibt es trotzdem Möglichkeiten. Es gibt nämlich den Weg, Berufspädagoge per Fernstudium zu werden.
 
Eine Fernschule, welche die Aufstiegsfortbildung im Angebot hat, ist die Fernschule ILS. Eine andere Schule ist die Studiengemeinschaft Darmstadt. Wenn du dir so ein Fernstudium zutraust, dann ist es also auf alle Fälle möglich berufsbegleitend Berufspädagoge zu werden.

Wie lange dauert ein Fernstudium zum Berufspädagogen?

Grundsätzlich ist es so, dass du die Kurse beim ILS oder aber auch bei der Studiengemeinschaft Darmstadt zu jederzeit starten kannst. Du brauchst also nicht warten bist zu einem bestimmten Kursstart.

Die Lehrgangsdauer selber beträgt in der Regelstudienzeit 21 Monate. Dabei solltest du laut ILS 11 Stunden Lernzeit pro Woche einplanen. Ähnlich verhält es sich auch bei der Studiengemeinschaft Darmstadt.

Ein sehr großer Vorteil eines solchen Fernstudiums ist, dass du eine kostenlose Verlängerung bis zu 11 Monaten bekommst. Das heißt, wenn du deinen Berufspädagogen berufsbegleitend per Fernstudium machst und das Ganze nicht in den 21 Monaten schaffst, ist das nicht so schlimm. Du kannst dir nämlich 11 Monate mehr Zeit lassen.

Was sind die Gefahren eines Fernstudiums

Wenn du den Geprüften Berufspädagogen berufsbegleitend per Fernstudium machst, hat das sehr viele Vorteile. Jedoch ist es auch nicht so leicht, wie du dir das vorstellen magst.

So ein Studium braucht nämlich sehr viel Selbstdisziplin. Du hast jederzeit Ansprechpartner, an die du dich wenden kannst. Allerdings musst du dir deine Lernzeit selbst einteilen. Du musst dich täglich und auch am Wochenende hinsetzen und lernen.

Das schaffen nicht alle. Der Grund ist, dass sie sich eben nicht selbst motivieren können. Mein Tipp dazu ist: Mach dir eine Routine aus dem Lernen. Lerne jeden Tag zu gleichen Zeit. Lieber lernst du kürzere Zeiten regelmäßig als lange am Stück. Dadurch kann es schnell zur Überforderung kommen.

Was auch sehr motivierend ist, dass du dir immer wieder deine Ziele vor Augen führst. Deine Ziele waren schließlich auch der Grund dafür, dass du die Fortbildung zum Geprüften Berufspädagogen beginnst, richtig?

Selbstmanagement ist ebenfalls unheimlich wichtig

Du möchtest berufsbegleitend Berufspädagoge werden? Dann muss dir klar sein, dass dies keine einfache Aufgabe ist. Wie weiter oben bereits geschrieben, dauert das Fernstudium ca. 21 Monate.

Wenn du die Fortbildung in einem Teilzeitkurs machst, kannst du auch mit 1 bis 2,5 Jahren rechnen und das Ganze neben dem eigentlichen Job.

Selbstmanagement und Disziplin gehören zu den wichtigsten Voraussetzungen für ein erfolgreiches Fernstudium. Sicherlich ist das auch im Präsenzstudium wichtig. Allerdings lernst du im berufsbegleitenden Fernstudium die meiste Zeit selbständig. Das braucht genau die hier beschriebenen Erfolgsfaktoren.

Dafür braucht es sehr viel Selbstmanagement. Du solltest dir unbedingt einen ruhigen Arbeitsplatz bzw. Lernplatz ist, der gut beleuchtet und bequem ist. Außerdem solltest du alle Dinge in Griffnähe haben, die du zum Lernen brauchst. Wenn du in deinen Lernphasen immer wieder aufstehen musst, wird es nicht einfach.

Was ebenfalls hilfreich ist, ist ein Lernplan. Wie weiter oben schon geschrieben solltest du für deine nebenberufliche Aufstiegsfortbildung zum Berufspädagogen regelmäßig lernen.

Lieber täglich als lange Zeiten am Stück. Dafür kann ein Plan helfen. Dieser besteht dann aus den Zeiten, zu welche du lernen willst bzw. kannst und eventuell auch Zwischenzielen. Natürlich wird auch dabei immer wieder mal etwas dazwischen kommen. Das sollten aber die Ausnahmen sein.

Fazit dieses Ratgebers:

Berufspädagoge berufsbegleitend zu werden, ist auf alle Fälle möglich. Kurse werden in Teilzeit angeboten und wenn dies in deiner Region nicht der Fall ist oder das Ganze zeitlich nicht möglich ist, kannst du ein Fernstudium machen.

Zu Bedenken ist, dass eine berufsbegleitende Fortbildung immer eine große Belastung ist. Mit gutem Selbstmanagement, Selbstdisziplin und einer hohen Motivation aber definitiv möglich. Du bist schließlich nicht der erste und einzige der eine nebenberufliche Fortbildung machen will. Es haben viele vor dir geschafft und du kannst das auch schaffen.